Fortbildung im Konfliktmanagement

Sie möchten als Unternehmen Konflikte in Ihren Teams reduzieren sowie bestehende Konflikte gewinnbringend lösen? Dann qualifizieren Sie Ihre Führungskräfte mit einer Fortbildung im Konfliktmanagement in diesem wichtigen Kompetenzbereich weiter. Meine Konfliktmanagement-Seminare richten sich speziell an Führungskräfte, die in ihrem Unternehmen und für ihr Team eine besondere Verantwortung tragen.

bg-white has-shadow add-25 mid-round
Konflikte im Unternehmen gefährden die Produktivität in hohem Maße. Mit einem Konfliktmanagement-Training unterstützen Sie Ihre Führungskräfte dabei, Konflikte frühzeitig zu erkennen und abzuwenden.

Was versteht man unter Konfliktmanagement?

Wahrscheinlich sind auch Ihnen in Ihrer beruflichen Laufbahn bereits zahlreiche Konflikte oder Spannungen begegnet, die nicht immer etwas mit den inhaltlichen Aufgaben des Teams zu tun hatten. Prinzipiell sind Konflikte im Arbeitskontext nichts Ungewöhnliches, schließlich treffen am Arbeitsplatz Menschen mit sehr unterschiedlichen Prägungen und Charaktereigenschaften aufeinander, die zur Kooperation miteinander verpflichtet sind.

 

Das ist ein Quell für Spannungen – und das muss nicht immer etwas Negatives sein. Konflikte können durchaus auch der Ursprung einer positiven Weiterentwicklung des Teams sein. Damit statt einer destruktiven Atmosphäre dieses Potenzial gehoben werden kann, sollte professionelles Konfliktmanagement zum Standard im Unternehmen werden. Das bedeutet einerseits, bestehende Konflikte mit einer professionellen Herangehensweise strukturiert zu lösen, und andererseits, ein Frühwarnsystem und eine Sensibilität für entstehende Konflikte und mögliche Konfliktauslöser zu entwickeln.

 

Dazu bedarf es neben einer positiven Konfliktkultur auch Mitarbeitende, insbesondere Führungskräfte, die Methoden professionellen Konfliktmanagements kennen und anwenden können. Führungskräfte tragen maßgebliche Verantwortung für das Konfliktmanagement und die Konfliktkultur im Unternehmen. Es ist daher sehr sinnvoll, Ihren Mitarbeitern diesen Soft Skill über eine Fortbildung im Konfliktmanagement zu vermitteln.


Zielgruppe: Wem nützt eine Fortbildung im Konfliktmanagement?

Meine Fortbildung im Konfliktmanagement richtet sich speziell an Führungskräfte. Dieser Mitarbeitergruppe kommt in Unternehmen und anderen Institutionen oftmals die Verantwortung für eine positive Konfliktkultur und die Lösung von teaminternen Konflikten zu. Durch eine Fortbildung im Konfliktmanagement können sie einen wertvollen Soft Skill erwerben, der die Führungskräfte dabei unterstützt, ihre Position souveräner und erfolgreicher auszuführen.

 

Der Nutzen einer Fortbildung im Konfliktmanagement

Als Unternehmen investieren Sie in die professionellen Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter:

  • Konflikte beeinflussen die Performance von Teams negativ und können zu einer hohen Fluktuation führen. Wenn Ihre Führungskräfte in der Lage sind, Konflikte professionell zu lösen, werden sie langfristig erfolgreicher sein.
  • Konflikte stressen, auch wenn manche Kollegen gar nicht direkt Teil eines Konfliktes sind. Damit sich Ihre Mitarbeiter auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren können, ist eine schnelle und effektive Konfliktlösung wünschenswert.
  • Die Methoden, die Ihre Führungskräfte in der Fortbildung zum Konfliktmanagement erlernen, helfen ihnen auch außerhalb von Konfliktsituationen dabei, einen besseren Zugang zu Mitarbeitern zu finden und deren Stärken und Bedürfnisse besser einzuschätzen.

Ablauf der Fortbildung: Drei Schritte des Konfliktmanagements

Konflikte erkennen und analysieren

Konflikte sollten stets so früh wie möglich erkannt werden, um eine Eskalation zu verhindern.

 

Die Teilnehmer erlernen im Seminar, woran sich Konflikte bereits in einer Frühphase erkennen lassen und wie sie die Konflikte richtig analysieren. Dazu gehört, Ursachen und Hintergründe der Spannungen zu identifizieren, um davon ausgehend passende Lösungsstrategien zu wählen. In der Fortbildung vermittle ich dafür professionelle Analysemethoden und unterstütze dabei, das Bewusstsein für typische Konfliktanzeichen zu schärfen.

Konflikte bearbeiten und lösen

Natürlich reicht es nicht aus, einen Konflikt nur zu erkennen und zu verstehen. Das Ziel ist immer die Lösung des Konflikts.

 

Ein wesentlicher Bestandteil der Fortbildung im Konfliktmanagement ist daher die Vermittlung von Strategien, Methoden und Werkzeugen zur kompetenten und erfolgreichen Bearbeitung und Lösung von Konflikten. Hierbei erfahren die Fortbildungs-Teilnehmer, wie sie bestimmte Methoden nutzen können, um Ihre Mitarbeiter zur eigenständigen Konfliktlösung anzuleiten.

Feedback verstetigen und aus Konflikten lernen

Nach dem Konflikt ist leider oftmals vor dem Konflikt. Deshalb geht es im dritten Teil der Fortbildung darum, wie Konflikte verhindert werden können, bevor sie überhaupt auftreten.

 

Durch gezielte Strategien und eine konstruktive Feedbackkultur kann das Risiko von Konflikten im Team deutlich reduziert werden. Zudem sollte das langfristige Ziel die Etablierung einer konstruktiven Konfliktkultur sein. Wie Führungskräfte das fördern können, ist deshalb ebenfalls Thema im Seminar.



Weitere Lerninhalte der Weiterbildung im Konfliktmanagement

Im Rahmen des Konfliktmanagements sind Führungskräfte mit einer Reihe komplexer Herausforderungen konfrontiert, die vom Erkennenn der Konfliktursachen und -dynamiken bis hin zur effektiven Konfliktlösung reichen. Dies beinhaltet nicht nur das Verständnis verschiedener Konfliktarten und deren Wahrnehmung, sondern auch den Einsatz von Empathie in der Mitarbeiterführung sowie die Anwendung von Techniken der gewaltfreien Kommunikation, Mediation und Deeskalation:

  •     Konfliktursachen und -dynamiken
  •     Konfliktwahrnehmung
  •     Konfliktarten
  •     Empathie und Souveränität in der Mitarbeiterführung
  •     Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation und Mediation
  •     Methoden zur Konfliktvermittlung und Lösungsfindung
  •     Deeskalationstechniken
  •     Ansprechpartner und Ressourcen im Unternehmen reflektieren


Methoden

In der Fortbildung zum Konfliktmanagement erlernen Teilnehmer anhand verschiedener Methoden, wie sie die drei Schritte des Konfliktmanagements richtig anwenden. Dabei sind die Inhalte immer auf die Bedarfe der Teilnehmenden zugeschnitten. Folgende Methoden erwarten Ihre Mitarbeiter im Rahmen der Weiterbildung:

 

 

Wissensvermittlung

Die Basis jeder Kompetenz ist Wissen. Deshalb ist auch die Vermittlung der Grundlagen, um Konflikte verstehen und bearbeiten zu können, ein wesentlicher Bestandteil des Seminars. Mir ist dabei eine praxisnahe Wissensvermittlung, die an Ihrer Realität anknüpft, wichtig.

 

Erfahrungsaustausch

Die meisten Führungskräfte haben sicherlich schon selbst Konfliktsituationen erlebt und daraus positive wie negative Erfahrungen gezogen. Diese Erfahrungen und intuitiven Lösungsstrategien sind eine wertvolle Basis und machen Probleme und persönliche Prägungen sichtbar und bewusst. Deshalb räume ich dem interaktiven Austausch von Erfahrungen genug Raum in der Fortbildung ein.

 

Einzel- und Gruppenübungen

Zusammen mit den anderen Teilnehmenden wenden die Teilnehmer in Einzel- und Gruppenübungen die verschiedenen Strategien und Methoden praktisch an und lernen diese interaktiv.


 

Rollenspiele

Bei Konfliktbewältigung ist die Perspektivübernahme eine wertvolle Fähigkeit. Deshalb simulieren wir in Rollenspielen Mitarbeitergespräche, sodass Strategien und Methoden ausprobiert und gefestigt werden können.

 

Individuelles Feedback

Erfahrungen mit und der Zugang zum Konfliktmanagement sind sehr individuell. Deshalb erhalten die Teilnehmer von mir individuelles Feedback, das dabei helfen soll, persönliche Stärken und Schwächen im Konfliktmanagement zu erkennen und bewusst an diesen zu arbeiten.



Fortbildung im Konfliktmanagement: Weiterbildung für Führungskräfte

Stärken Sie die Führungsrolle Ihrer Mitarbeiter: Vermitteln Sie als Unternehmen effektive Konfliktlösungsstrategien, um Ihr Team zum Erfolg zu führen.

draggable-hero color-white

Teilnehmerstimmen



Tomke Menger – Zertifizierte Mediatorin

Wenn Sie eine Fortbildung im Konfliktmanagement uns buchen, entscheiden Sie sich für ein Seminar bei einem kompetenten und zertifizierten Anbieter. Ich bin zertifizierte Mediatorin nach dem Bundes-Mediationsgesetz und Mitglied im Bundesverband Mediation e.V. Zu meinen Leistungen gehören neben Schulungen auch Mediationen in professionellen und privaten Kontexten und die Einführung von Konfliktmanagementsystemen.

Abbildung - Mediation bei Trennung oder Scheidung


Abzeichen - Zertifizierte Mediatorin nach Bundesmediationsgesetz

Zertifiziert nach Bundes-Mediationsgesetz

Abbildung - Mitglied im Bundesverband Mediation

Mitglied im Bundesverband Mediation e.V.



Anmeldeformular

 Melden Sie sich bei Interesse einfach über das Formular bei uns für eine Fortbildung an.

 

Wir kontaktieren Sie dann für die weitere Abstimmung.

 

Hinweis: Die Anmeldung zu einer kostenpflichtigen Veranstaltung wird erst nach Bestätigung der Teilnahmebedingungen, die Sie per E-Mail erhalten, verbindlich.

 

Haben Sie noch Fragen?

 

Telefon: 01520 5440422

info@menger-mediation.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Anmeldung zu einer kostenpflichtigen Veranstaltung wird erst nach Bestätigung der Teilnahmebedingungen, die Sie per E-Mail erhalten, verbindlich.